Plan b e.V.

Logo_Plan_b-k02

Warum Plan b e.V.

Plan b e.V. = Verein zur Förderung von Kinder- und Jugendprojekten

Sehr geehrter Kunde, sehr geehrter Arbeitgeber,

Sie haben einen Antrag vor sich liegen, in dem unter „Besondere Vereinbarungen“ steht:
Rabattiert = Plan b e.V. Gleichzeitig sollen Sie einen Aufnahmeantrag für eine Mitgliedschaft in dem Verein „plan b e.V.“ unterschreiben.

Wieso das alles? Wozu ist das gut? Warum soll ich das unterschreiben?

Am 04.07.2005 haben sieben Personen den Verein „plan b e.V. – Verein zur Förderung von Kinder- und Jugendprojekten“ gegründet. Zwei dieser Personen sind Günter Fischer, Pastor in Vehlen, als 2. Vorsitzender und ich, Bernd Diekmann, Gesellschafter der Finanz-Zirkel-Gruppe, als 1. Vorsitzender.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Bereich des kulturellen, sozialen, religiösen und sportlichen Lebens.

Der Verein ist zurzeit beim Amtsgericht Stadthagen – Vereinsregister – unter der Nummer 200046 eingetragen. Vor kurzem ist die Gemeinnützigkeit des Vereins beantragt worden.

Seit der Gründung in 2005 konnten bis heute ca. 14.000 Euro an Spenden beschlossen werden. Unter anderem an Kindergärten in Hamburg und Vehlen, an Kirchengemeinden, an die Ruderriege Schaumburgia, an die Pfadfinder, an ein Straßenkinderprojekt in Hannover und an das Kinderhospiz Löwenherz in Syke.

In Deutschland gilt folgende Rechtsgrundlage für Vereine und Rabatte:

Es können Vereine mit Versicherungen und Organisationen Rabattierungen absprechen und diese an ihre Mitglieder weitergeben. Der Verein selbst darf aber nichts mit einer Versicherung zu tun haben. Es müssen aber die Mitglieder gleichzeitig Versicherungsnehmer sein, das heißt bei einer betrieblichen Altersversorgung kann der Mitarbeiter als versicherte Person kein Mitglied des Vereins sein. Anders geht es leider nicht.

Wir konnten mit der Helvetia-Versicherung, der Württembergischen Versicherung und der Barmenia – Versicherung entsprechende Vorteile für unsere Mitglieder vereinbaren. So bekommt unser Mitglied einen Rabatt auf die Beiträge, was zu einer höheren Ablaufleistung führt. Oder es werden ihm bei der Barmenia die Wartezeiten bei der KV-Zusatz erlassen.

Um Mitglied im Verein zu werden, muss eben der Aufnahmeantrag ausgefüllt und unterschrieben werden und es fällt ein einmaliger Beitrag von 30,00 Euro bzw. 15,00 Euro an.

Dieser Beitrag wird bei einer Betrieblichen Altersversorgung von dem Mitarbeiter, also der versicherten Person bezahlt. Auf den Arbeitgeber kommen keine Mitgliedsbeiträge als Kosten des Vereins zu.

Bitte unterstützen Sie den Verein, in dem Sie dem Verein beitreten. Sie als Kunde oder Ihr Mitarbeiter als versicherte Person hat den Vorteil davon.

Den ganz großen Vorteil aber haben dadurch unsere Kinder und Jugendlichen.

Herzlichst

Ihr Bernd Diekmann